eßkultur Birgitt Claus

Wer isst was wann wo mit wem warum und wie?

Die Firma "eßkultur" ist Agentur, Veranstalter und gastronomischer Betrieb, gegründet 1998 aus dem Wissen um gesunde Ernährung, aus der Lust am Kochen und einem großen Interesse an Kultur und Kunst.

Wesentlich ist für uns, Essen nicht nur gesund zuzubereiten und lustvoll zu servieren, sondern es in seinen kulturellen Kontext einzufügen und Interessantes über Geschichte und Herkunft von Nahrungsmitteln zu vermitteln. Wir sind ein multikulturelles Unternehmen, in dem ein respektvoller und gleichberechtigter Umgang gepflegt wird. Wir lehnen jede Benachteiligung aus geschlechtsbedingten, ethnischen, kulturellen, sozialen oder religiösen Gründen ab. Unser Team besteht aus 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der verschiedensten Lebenswege und kulturellen Hintergründe. Wir sehen in unserer Arbeit die Möglichkeit, Freundschaften und Kontakte zu Menschen aller Generationen und Kulturen zu pflegen.

eßkultur bietet kulinarische Lesungen unter dem Motto "Gegessen wird, was im Buch steht" verbinden Literatur und Essen miteinander. Wir unternehmen mit Ihnen Geschmacksreisen durch Küchen und Kulturen der Welt.

Ob für Ihre Familienfeier, Ihren Firmenevent oder Ihre Tagung, ob für 30 oder 500 Personen: Wir passen unsere Caterings individuell Ihren Wünschen an und verschaffen Ihrer Feier ein kulinarisches Extra. Unsere Reisen nach Italien und unsere Radtouren durch Brandenburg verbinden Geschichte, Literatur und Esskultur, dabei legt eßkultur großen Wert auf Qualität, Originalität und eine angenehme Atmosphäre.

In den Museen Dahlem betreiben wir seit 2001 die Museumsgastronomie. Seit dem Auszug der Ausstellungen in das zukünftige Humboldt-Forum konzentrieren wir uns auf unser RESTAURANT im Souterrain. Dort kochen wir täglich frisch für Besucher des benachbarten Museums Europäischer Kulturen und auswärtige Gäste, wir servieren sowohl vorbereitete Speisen für den schnellen Hunger in der Mittagspause, als auch eine kleine Auswahl à la carte. Einen Nebenraum des Restaurants haben wir mit Kelim-Kissen und orientalischen Tischen als BEDUINENZELT eingerichtet. Hier findet Samstags/Sonntags unser Märchenfrühstück statt. Im KAFFEE! im Museum Europäischer Kulturen servieren wir hochwertigen Kaffee und hausgemachte Kuchen.

Im Frühjahr 2005 veranstaltete eßkultur die erste Reise nach Italien und begeisterte 24 Mitreisende für Gerichte und Geschichten aus 2000 Jahren Mittelmeer. Inzwischen reisen wir mehrmals im Jahr jeweils eine Woche ins Cilento, in die Toskana und nach Sizilien. Reisen zu weiteren Zielen in Italien sind geplant.

Seit 2009 betreiben wir die Kantine des "Tagesspiegels". Wir servieren täglich drei verschiedene Hauptgerichte, zwei Suppen und Salat, dazu eine große Auswahl an belegten Brötchen, Snacks, hausgemachten Kuchen und Süßigkeiten und führen in Kooperation mit dem Tagesspiegel verschiedene Veranstaltungen zum Thema Literatur und Essen durch.

Im Sommer 2010 radelte eßkultur zum ersten Mal mit 25 Gästen eine Wochenende lang auf den Spuren von Theodor Fontane durch die Mark Brandenburg.

In Kooperation mit dem Kulturamt Neukölln betreiben wir seit 2014 das Café in der Galerie im Körnerpark. Wir servieren Frühstück, täglich wechselnden frischen Mittagstisch und hausgemachte Kuchen. Da sich das Café in einer ehemaligen Orangerie befindet, kochen wir viel mit Zitrusfrüchten, und pflegen einen hohen Anteil an vegetarischen und veganen Speisen. Samstags, Sonntags und an Feiertagen bieten wir von 11-15 Uhr ein Brunchbuffett an. Gelegentlich finden hier auch literarische Abende mit "Literatur zum Essen" und der eine oder andere Kochkurs statt. Das Café können Sie außerhalb der Öffnungszeiten für Ihre Veranstaltung mieten. Bitte sprechen Sie uns einfach an.

Seit April 2018 betreibt eßkultur die Gastronomie im Jüdischen Museum Berlin.