(Groß-)Handel

Die Gropius Passagen sind mit über 140 Geschäften auf rund 100.000 Quadratmetern eines der größten Einkaufszentren in Berlin. Handel und Wandel sind hier gleichfalls ein prägnanter Bestandteil des Neuköllner Tagesgeschäfts wie in der belebten Karl-Marx-Straße oder am Hermannplatz. Alltagsbedarf, Mode und Accessoires für jeden Geldbeutel, Spezialitäten, Antiquitäten, Kuriositäten – für jeden Bedarf findet der Kunde in Neukölln seinen Händler, von bodenständig bis exotisch.

In den letzten Jahren sind klassische Shoppingmeilen wie die Karl-Marx-Straße auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Veränderungen in der Sozialstruktur, Modernisierung der Einzelhandelsflächen und Neugestaltung des Straßenlandes verleihen dieser Entwicklung einen kräftigen Schub.

Neben großen Kaufhäusern sind es viele kleine Läden und – nicht zu vergessen – etliche Wochenmärkte, die für die schnelle Besorgung alles zu bieten haben; ebenso für den entspannten Bummel, der sich dank vieler internationaler Händler durchaus wie eine kleine Weltreise anfühlen kann.

Leistungsstarke Unternehmen des Großhandels sind in Neukölln beheimatet. Die Walter Schulze GmbH zählt zu den zehn größten Textilgroßhändlern Europas. Der Bio-Großhändler Terra Naturkost verfügt über ein Sortiment von rund 12.000 Bio-Produkten. Die 1904 in Berlin gegründete traditionsreiche Carl Spaeter GmbH liefert u.a. Walz- und Edelstahl, Aluminium und Kunststoffprodukte.